Farbkorrektur und Farbumfang

Farbkorrektur und Farbumfang

Farbkorrektur

Es ist egal, welche Farbstiche Fotos haben, sie sind einfach lästig. Gründe können das Licht oder Reflexion sein. Mit dem Photoshop lassen sich die Farben aber gut korrigieren und die Farbkorrektur ist gar nicht so schwer, wie manch einer denkt. Mit Photoshop ist die selektive Farbkorrektur möglich, um Farbstiche aus dem Aufnahmen entfernen zu können. Dank dem Befehl „Selektive Farbkorrektur“ lassen sich sogar sehr starke Farbstiche entfernen. Sie können im Licht von Glühlampen durch einen falschen Weißabgleich entstehen. In der Einstellungsebene „Selektive Farbkorrektur“ werden die Grautöne aus der Farbenliste mit der Option „Relativ“ gewählt. Gelbstiche lassen sich mit der Reduktion von Gelb beheben, der Wert kann beispielsweise auf -30 % gesetzt werden, der von Cyan hingegen sollte auf die Hälfte des Wertes der Gelbreduktion hoch gesetzt werden. Hier wären es 15 %. Magenta sollte auch, aber nicht so stark wie der gelbe Wert, ins Minus gesetzt werden. Ungefähr sollten die drei Farbregler einen Bogen anzeigen der nach oben flacher wird. Schwarz und Weiß werden ebenfalls so eingestellt, hier allerdings Vorsicht mit den Werten, damit der Kontrast nicht verloren geht. Sind die Korrekturen zu kräftig ausgefallen, müssen sie nicht mühsam wieder zurückgesetzt werden. Sie lassen sich ganz einfach auf der Einstellungsebene „Selektive Farbkorrektur“ durch die Deckkraft korrigieren.



Farbkorrektur – so geht’s

Im Photoshop gibt es die Möglichkeit der 10-Sekunden-Farbkorrektur. Das Auswahlwerkzeug dafür ist die Pipette, die sich in "Bild, Korrekturen, Gradationskurven" befindet. Diese Einstellungen werden über den Graphen in der Mitte in dem Dialogfenster vorgenommen. Die Maus verwandelt sich in die Pipette, sobald sie über das Bild geführt wird. Im ersten Schritt muss der Farbwert für die Mitteltöne festgelegt werden, das meint ein neutrales Grau. Dazu wird auf die mittlere der drei Pipetten doppelt geklickt. Jetzt erscheint ein Farbwähler, in den für C(yan): 50, M(agenta): 45, Y(ellow): 42, K (BlacK): 0 als Werte eingegeben werden muss, damit Photoshop angewiesen wird, einen etwas wärmeren Grauton als Neutralfarbe zu verwenden. Die Einstellungen mit „OK“ bestätigen.

 


Hinterlasse deinen Kommentar

Benachrichtige mich über weitere Kommentare per E-Mail